Nitrose Gase bei der Silierung von Mais aufgrund der anhaltenden Trockenheit

August 17, 2018

Aufgrund der Trockenheit befindet sich im jetzt geernteten Mais noch viel Stickstoff. 

 

Dadurch kann es zu Beginn der Silierung schnell zur der Bildung von nitrosen Gasen kommen, die als orange bis rostrot gefärbte Gase aus dem Silo entweichen. 

 

Werden derartige Gaswolken am Silo beobachtet muss man besondere Vorsicht walten lassen, schreibt die Agravis.

Denn nitrose Gase sind hochgiftig. Werden diese Gase auch nur in kleinster Menge eingeatmet, kann es zu Reizungen und Verätzungen von Augen, Nase und oberen Luftwege kommen. Bereits das Einatmen kleinster Mengen schädigt die oberen Atemwege. Aber auch die Speiseröhre und die Magenschleimhaut können betroffen sein. Im Extremfall droht Lebensgefahr. Deshalb unbedingt in solchen Fällen den Arzt konsultieren. 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Bitte kein Altpapier mehr am Feuerwehrhaus abstellen

February 13, 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

May 12, 2019

November 23, 2018

Please reload

Archiv